Termine

Als iCal-Datei herunterladen
Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2021 – Call for Papers
Vom Montag, 12. April 2021
Bis Montag, 31. Mai 2021

Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit zeichnet hervorragende Leistungen von BauherrInnen, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus, die anspruchsvolle Architektur und ressourcenschonende Bauweise verbinden.
Der Staatspreis wird für Gebäude in den Kategorien Sanierung und Neubau und gesamthaft für Siedlungen und Quartiere vergeben. Gesucht werden Beispiele einer umfassend klimaverträglichen und zukunftsorientierten Baukultur, die Effizienz, Versorgung, Mobilität, Nachverdichtung und sparsamen Boden- und Ressourcenverbrauch im städtischen und ländlichen Umfeld berücksichtigen. Die Kategorie Siedlungen und Quartiere legt dabei den Fokus auf Vernetzung mehrerer Gebäude im Sinne der oben angeführten Qualitäten.

Projekte können von 12. April bis 31. Mai 2021 eingereicht werden.

Einreichfähig sind alle Gebäude, die zwischen 2018 und Mai 2021 errichtet oder saniert wurden. Bewertet werden die architektonische Qualität und die Nachhaltigkeitsperformance. Eine fossilfreie Wärmeversorgung wird im Sinne der Klimaneutralität 2040 vorausgesetzt.

Detaillierte Informationen und Online-Einreichung ab 12. April 2021 unter www.klimaaktiv.at/staatspreis.

Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) im Rahmen seiner Klimaschutzinitiative klimaaktiv und als Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040 ausgeschrieben.

Unter den Preisträgern von 2019 befinden sich eindrucksvolle Massivbauprojekte, über die wir auch in unserer Fachzeitschrift Zement+Beton berichtet haben:

 

 
­